8. Juni 2018

Das Moor gehört zu den ältesten Naturheilmitteln. Die Verwendung geht bis in das 14. Jahrhundert zurück.

Moor ist eines der ältesten Naturheilmittel. Bad Wurzach, die Heimatstadt von Dr. Ehrlich ist das älteste Moorheilbad in Baden-Württemberg. Seit 1936 werden hier mit großem Erfolg zur Behandlung chronischer Erkrankungen des Bewegungsapparates Moorbäder verabreicht.

Heilkraft aus dem Moor

Moor hat eine braunschwarze Farbe, ist breiig-matschig in der Konsistenz und riecht intensiv erdig und modrig. Das klingt eigentlich nicht unbedingt nach etwas worin man baden möchte. Seine natürliche Heilkraft ist aber sanft, effektiv und ohne Nebenwirkungen.

Das Moor gehört zu den ältesten Naturheilmitteln. Die Verwendung geht bis in das 14. Jahrhundert zurück. Das einzigartige an Moor ist seine hervorragende Wärmespeicherkraft und die Fähigkeit, diese besonders langsam an den Körper weiter zu leiten. Daneben besteht es aus wertvollen Inhaltsstoffen wie Huminsäuren, Kieselsäure, Eisen, Mangan, Kupfer, Magnesium und Kalzium.

…in der Medizin

Moor wird in der Medizin bei vielen orthopädischen Erkrankungen wie Arthrose oder rheumatoide Arthritis angewendet. Eine Mooranwendung kann sowohl als Voll- oder Teilbad erfolgen. Darin wird der Körper schonend und nachhaltig tiefenerwärmt. Im Vergleich zu einem herkömmlichen Bad von gleicher Temperatur wird dem Körperkern die siebenfache Wärmemenge zugeführt. Der entscheidende Vorteil dabei ist, dass auch schlecht durchblutete Körperteile wie Gelenke und Knorpel intensiv durchgewärmt werden.

Neben Moorbädern werden ebenso häufig Moorpackungen und Mooreinreibungen zur gezielten Wärmebehandlung bestimmter Körperregionen verwendet.

…in der Kosmetik

Auch in Sachen Schönheit und Gesichtspflege ist Moor ein wahrer Spezialist. Da es wertvolle Minderalstoffe und Spurenelemente beinhaltet und den Abtransport von Schlacken fördert, wird die Gesichtshaut geklärt und gereinigt. Trockener und reifer Haut verleihen die Wirkstoffe aus dem Moor ein straffes und jüngeres Aussehen. Das wusste schon unser Firmengründer Wilhelm Ehrlich, der schon Ende der 50er Jahre die erste Moor Kosmetikserie kreiert und in den Markt gebracht hat.

…in der Ernährung

Eine weitere Darreichungsform ist Moor zum Trinken als Trinkkur. Es soll den Organismus auf natürliche Weise stärken. Durch die enthaltenen Mineralstoffe und Spurenelemente fördert es das allgemeine Wohlbefinden.

Mooranwendungen für zu Hause

  • Voll- oder Teilbad: 1,5kg Naturmoor in eine Badewanne mit einer Wassertemperatur von 39 bis 42 Grad geben. Bei einem Teilbad entsprechend weniger. Die Badedauer beträgt 20 bis 30 Minuten. Danach empfiehlt es sich, mindestens eine Stunde zu ruhen. Diese Anwendung sollte 2 mal pro Woche für die Dauer eines Monats durchgeführt werden. Wohltuend bei Gelenkschmerzen, Hormonschwankungen und Hautproblemen.
  • Moorpackung: eignet sich bei Verspannungen, Rücken-, Schuler-, Knie- oder Ellenbogenproblemen. Dazu wird eine Packung im Wasserbad auf 40 bis 45 Grad erwärmt und auf die betroffene Stelle bis zum Abkühlen aufgelegt.

Abstimmung mit Arzt

Aufgrund der starken Wärmeentwicklung wird der Kreislauf stark belastet. Daher empfehlen wir in jedem Fall vor einer ersten Mooranwendung die Absprache mit Ihrem Arzt.

Allgäuer Moor Pflege Einreibung 250ml

18,45 €
Zum Produkt

Dr. Ehrlichs Naturmoor Packung 1,5kg

8,95 €
Zum Produkt

Naturmoor - Vollbad 1,5kg

9,95 €
Zum Produkt

Dr. Ehrlichs Moor-Vitamin-Creme 100ml

10,45 €
Zum Produkt

Jetzt den Gesundboten abonnieren!